TERMINE:

Ein paar Termine, die vielleicht interessant sind:


In der Zeit vom 18. - 19. Februar 2022 findet in München die IMOT ( Internationale Motorrad-Ausstellung ) statt. ABGESAGT ! - neuer Termin wahrscheinlich 24. - 26. Februar 2023.

Im diesem Jahr findet vom 25. - 27. Februar 2022 die HMT ( Hamburger Motorrad Tage ) statt. ABGESAGT ! Neuer Termin ist der 24. - 26. Februar 2023
Wer das nicht schafft, kann nach Berlin zur BMT ( Berliner Motorrad Tage ) vom 25. - 27. März 2022 fahren. ABGESAGT !

Motorräder Dortmund, Dortmunder Westfalenhallen 04. - 07. März 2021 - verschoben auf 29.April - 02. Mai 2021 - ABGESAGT ! Neuer fester Termin ist der 03. - 06. März 2022

Die BMW Motorrad Days finden zum ersten Mal in Berlin in der Zeit vom 02. - 03. Juli 2022 statt. Ort: Sommergarten der Messe Berlin.
In Verbindung mit diesem Event, aber organisatorisch komplett getrennt, wird das Pure und Crafted Festival am gleichen Ort am 01. Juli 2022 stattfinden.   


Die Intermot ( Internationale Motorradmesse ) findet in Köln in der Kölnmesse vom 04. - 09. Oktober 2022 statt. Mehr als 1000 Aussteller aus 40 Ländern präsentieren ihre Neuheiten. Tickets können ab Sommer gekauft werden.

Die EICMA findet in Mailand in der Zeit vom 08. - 13. November 2022 statt.

M.C. 10. Januar 2022

_______________________________________________________________________________________________________________________


BVDM

Der BVDM ( Bundesverband der Motorradfahrer ) will juristisch gegen geplante Teilzeitsperrungen des Großen Feldbergs vorgehen. Die von den Behörden erhobenen Daten sollen vorher von unabhängigen Experten geprüft werden. Der Verband bittet um finanzielle Unterstützung in Form von Spenden ab 1,- € auf IBAN DE62 2501 0030 0256 5663 09 Verwendungszweck Streckensperrung Hochtaunus.


M.C. 07. Januar 2022

BMW führt das ConnectedRide Cradle im Markt ein

Bei BMW kann man zukünftig das Navigator VI gegen sein Smartphone ersetzen, um dieses als Navigationsgerät nutzen zu können. Das Cradle wird in die Halterung des Navi VI eingesetzt und ist damit auch genauso abschließbar. Über die ConnectedRide App kann der Multi-Controller die Navigationskarte und Fahrzeugdaten wie z.B. Schräglagenwinkel, Beschleunigung, Verzögerung und vieles mehr anzeigen. Es gibt individuell einstellbare Haltearme, die eine ganze Reihe von Smartphone-Größen aufnehmen können und auch die Ladeaktivität übernehmen. 
Wer also zukünftig auf das Navi VI verzichten möchte, hat nun eine Alternative. Für wen das neue Cradle passt, kann man bei seinem BMW Händler erfragen.

M.C. 19. November 2021

_______________________________________________________________________________________________________________________

Dolomiten bald gesperrt ?

Es gibt Pläne ab 2022 schon einige Pässe in den Dolomiten für Autos und Motorräder zu sperren. Ziel ist es angeblich, den CO2-Ausstoß in den Dolomiten bis 2030 um 55 Prozent zu reduzieren.
Genaue Pläne liegen dazu noch nicht vor, aber die Alpenregion wird wohl einige Änderungen vornehmen.

M.C. 21. Oktober 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Bussgelder werden deutlich erhöht

Der Bundesrat hat das Inkrafttreten von erhöhten Bußgeldern für Tempoverstöße noch in 2021 zugestimmt. Demnach soll das zu schnelle unterwegs sein bis 20 km/h auf 70,- € verdoppelt werden. Ab 31 km/h Übertretung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit innerorts droht ein Fahrverbot. 
Auch für Motorradfahrer gilt das Fahrverbot in Rettungsgassen. Bei Zuwiderhandlung wird ein Bußgeld in Höhe von 240,- € fällig. Ausserdem gibt es 1 Monat Fahrverbot und 2 Punkte im Punktekatalog. 
Hinzu kommt eine Regelung, die das längere Parken auf Gehwegen mit bis zu 80,- € und 1 Punkt in Strafe stellt. Ab 1 Stunde Parken auf dem Gehweg soll das Bußgeld greifen.

M.C. 21. Oktober 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Endlich geklärt: Grobstollen-Reifen bleiben auch zukünftig legal

Der Bund hat Anfang Juni den Paragraphen der StVZO zur Regelung der Zulassung von Grobstollen-Reifen überarbeitet. Auch nach der Übergangsfrist bis 2024 dürfen M + S Reifen genutzt werden, die mit einem niedrigerem Geschwindigkeitsindex als die eingetragene V-Max eingetragen sind. Einzige Bedingung: Sie müssen gemäß der Norm UN/ECE/R75 zertifiziert sein. 

M. C. 19. August 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Fahrverbote in Tirol

Der Streit um die Fahrverbote in Tirol für Motorräder mit einem im Fahrzeugschein eingetragenen Standgeräusch über 95 db(A) wird fortgesetzt. Das Landesverwaltungsgericht in Innsbruck hatte die Klage eines Tirolers abgewiesen. Nun zieht er vor das Verfassungsgericht in Wien. Argumentiert wird mit dem völlig falschen Ansatz für die Entscheidung der Fahrverbote. Das Standgeräusch hat mit dem tatsächlichen Fahrgeräusch rein gar nichts zu tun. Da hätte man auch blaue Motorräder verbieten können, so der Anwalt des Klägers. Allerdings wird auch betont, dass grundsätzlich zu laute Motorräder aus dem Verkehr zu ziehen sind. Dies sollte allerdings mit Kontrollen vor Ort durchgeführt werden. Unterstützt wird die Klage von der österreichischen IG Moto, die sich für die Interessen der Motorradfahrer einsetzt.

M.C. 11. August 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Härtere Strafen in Österreich

Zum 01. September 2021 wird in Österreich der Strafenkatalog erneut angehoben. Bei 30 km/h schneller als die vorgeschriebene Geschwindigkeit, wird zukünftig ein Bußgeld von 150,- € fällig. Bisher waren es 70,- €. Wenn man öfter gegen die Regeln verstößt und mit überhöhten Geschwindigkeiten erwischt wird, muss mit Bußgeldern bis zu 5000,- € rechnen. Wird zusätzlich eine Gefährdung angezeigt, kann ab dem nächsten Jahr auch das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Die Strafen können europaweit vollstreckt werden.

M.C. 11. August 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Teilerfolg für Petition gegen pauschale Fahrverbote


Der deutsche Bundestag hat entschieden die Petition zu schliessen, da dem Anliegen teilweise entsprochen wird. Pauschale Fahrverbote an Samstag, Sonn- und Feiertagen wird es bundesweit nicht geben. Allerdings bleibt es nach wie vor im Ermessen der Landesbehörden, bestimmte Strecken für Fahrzeuge jeglicher Art zu sperren. Auch da sollen pauschale Verbote vermieden werden. Wegen des Fehlverhaltens Einzelner, dürften die Motorradfahrer nicht unter Generalverdacht gestellt werden.

M.C. 12. Juli 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Motorrad Demos 2021

Die Diskussionen über Fahrverbote und Streckensperrungen für Motorräder nimmt weiterhin zu. Daher gibt es am 04. Juli 2021 und am 01. August 2021 zwei Aktionstage, die die Proteste gegen unsinnige Maßnahmen bündeln sollen. Treffpunkte am 04. Juli 2021 sind unter anderem Köln, München, Stuttgart, Nürnberg und Oldenburg. Es wurde eine Webseite eingerichtet, die die Koordination solcher Termine übernehmen soll: https://dialogstattverbot.motoev.de 
Dahinter steht der Essener Verein Moto e.V., aber auch der Bundesverband der Motorradfahrer ( BVDM ) und weitere Gruppen aus der Motorrad Community. Unter dem Motto "Hochschalten" werden allerdings auch die Motorradfahrer in die Pflicht genommen. Weitere Termine findet man unter www.mug-s.de, die über Motorrad Demos für den ganzen deutschsprachigen Raum informieren.

M.C. 01. Juli 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

db-Killer für Tirol

Die Firma 3P aus Sassenberg/NRW bietet einen Drosselsatz an, der das Standgeräusch auf max 95dB(A) limitiert. Damit wäre das freie Fahren in Tirol auf den gesperrten Strecken wieder möglich. Möglich wird das durch einen simplen Anschlag im Gasgriff, der in kurzer Zeit eingebaut ist. 3P liefert ein Teilegutachten mit und damit kann die Eintragung im Fahrzeugschein erfolgen. Leider geht damit auch Leistung verloren, was wiederum abhängig von der Power des jeweiligen Motorrades ist. Der TÜV hat bereits eine Freigabe für 16 unterschiedliche Motorräder genehmigt. Für welche Motorräder genau, kann man direkt bei 3P erfragen. Info unter www.3ppp.de .Die Drossel kostet 179,90 €.

M.C. 20. Juni 2021
_______________________________________________________________________________________________________________________

Tirol bleibt bei seinem Fahrverbot


Auch für 2021 und weiterhin auf unbestimmte Zeit bleibt Tirol bei dem Fahrverbot für Motorräder mit einem Standgeräusch von 95 dezibel. Dieses Fahrverbot gilt in der Zeit vom 15. April bis 31. Oktober - also während der Hauptsaison. Gesperrt sind 5 Strecken im Lechtal, die als besonders schöne Routen für Motorräder gelten. 
  • Die L198 Lechtalstrasse von Strassenkilometer 18,162 bis 67,0
  • Die L266 Bschlaber Strasse von Strassenkilometer 0,0 bis 9,672
  • Die L72 Hahntennjochstrasse 2. Teil von Strassenkilometer 0,0 bis 5,175
  • Die L199 Tannheimerstrasse von Strassenkilometer 0,0 bis 22,557
  • Die L21 Berwang Namloser Strasse von Strassenkilometer 0,0 bis 26,852
  • Die L246 Hanhtennjochstrasse 1. Teil von Strassenkilometer 0,407 bis 13,925
Es wurden bereits etliche Klagen eingereicht und es bleibt spannend, welche Urteile dazu gesprochen werden. In Deutschland wird das von den Grünen beobachtet, da es von dieser Seite schon Forderungen gibt, bestimmte Strecken in Deutschland zu sperren. Wenn es sein muss, sogar mit schärferen Regeln, die unter 95 Dezibel liegen.
Was können wir tun ? Wir haben die Möglichkeit auf die wenigen Biker, die übermässig Lärm verursachen einzuwirken und alle bitten, in Ortschaften und Wohngebieten eben nicht den Gashahn sinnbefreit aufzudrehen. Das würde uns allen helfen.

M.C. 07. Mai 2021

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


5 Jahre Gewährleistung auf alle Helme*

Die bisherige Gewährleistungszeit auf BMW Motorrad Helme von zwei Jahren wird rückwirkend ab dem 1. Januar 2020 auf fünf Jahre verlängert. So können sich Motorradfahrer noch mehr auf ihre Fahrt freuen und müssen sich weniger Sorgen um ihren Helm und ihre Sicherheit machen.

Alle Helme aus der Produktpalette von BMW Motorrad, gültig ab dem Kaufdatum 1. Januar 2020, haben somit fortan eine vertragliche Gewährleistungszeit von fünf Jahren. Vor diesem Datum getätigte Käufe beschränken sich weiterhin auf eine Gewährleistungszeit von 24 Monaten. Die Gewährleistung erfolgt bei allen Helmen, die bei einem teilnehmenden BMW Motorrad Händler erworben wurden.

Die Gewährleistung umfasst Material- und Herstellungsfehler des Produkts. Installierte BMW MotorradKommunikationssysteme wiederum sind von der BMW Motorrad Gewährleistungsverlängerung für Helme ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass die Gewährleistung ausdrücklich nicht gilt, sofern ein Mangel oder Schaden durch unsachgemäße Handhabung, einen Unfall oder den unsachgemäßen Einbau von System und Zubehör verursacht ist – auch durch Dritte. Kratzer an Visier, Sonnenblende, Helmschale oder Kunststoffteilen fallen ebenso nicht unter die Herstellergarantie.

*Nur bei teilnehmenden BMW Motorrad Händlern.

M.C. 22. Januar 2021

_______________________________________________________________________________________________________________________

WICHTIG !
Bedingt durch Covid19 dürfen die Hersteller für ihre noch im Bestand befindlichen Euro 4 Motorräder eine Ausnahmegenehmigung für die Zulassung in 2021 holen. Diese sind allerdings auch beschränkt. Sollte jedoch eine Privatperson noch ein Schnäppchen eines Euro 4 Motorrades in 2020 gemacht haben und die Absicht haben, die Zulassung erst in 2021 vorzunehmen, um Steuern und Versicherung zu sparen, kann dies böse enden. Für den Hersteller gilt das Euro 4 Motorrad als verkauft und fällt daher nicht mehr in die Ausnahmeregelung. Die Privatperson wird es also sehr schwer haben, das Motorrad in 2021 anzumelden, falls es überhaupt möglich sein wird. Hier sollte man lieber das Geld für die Anmeldung ausgeben, anstatt ein böses Erwachen zu erleben.
M.C. 13. Dezember 2020
 
Umstellung auf Euro 5
Von der EU ist es vorgesehen, dass ab 2021 nur noch Motorräder zugelassen werden dürfen, die der neuen Euro 5 Norm entsprechen. Euro 4 Motorräder dürfen demnach vom Hersteller ab 01. Januar 2021 nur noch in den Verkehr gebracht werden, wenn sie vorher angemeldet waren. Und auch hier gibt es wohl Beschränkungen in der Stückzahl. Angeblich liegt bei der EU-Kommission ein Vorschlag vor, diese Frist auf Grund von Corona zu verschieben. Ob dieser Vorschlag positiv entschieden wird, ist fraglich.
M.C. 26. September 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

Neue Kette - kein Schmieren mehr - mehr Power

BMW hat als erster Hersteller bei der S 1000 RR und der S 1000 XR eine wartungsfreie Kette im Angebot. Die "M Endurance Kette" ist mit einem Aufpreis von 100,- € ab Werk erhältlich und erspart vollständig das Schmieren und Nachspannen. Die Kette wird in der Lombardei bei dem Kettenhersteller Regina gefertigt, die sich nun entschlossen haben, eine Kette HPE ab nächstem Jahr in der 525er-Teilung anzubieten. Damit wird der Markt schon, laut Aussage von Regina, zu 40 % abgedeckt. Weitere Größen, wie die 520er und 530er-Teilung könnten folgen, womit der Markt dann ziemlich komplett bedient werden kann.
Die Kette hat eine Beschichtung mit Industriediamanten, die die Kette so hart und widerstandsfähig macht, dass sie keine Wartung mehr braucht. Ein Nebeneffekt: Der Reibwert wird derart drastisch gesenkt, dass mehr Leistung am Hinterrad ankommt.
M.C. 26. September 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

Die BMW Days ziehen um ...
Insgesamt wurden bisher 18 erfolgreiche Veranstaltungen der BMW Days in Garmisch Partenkirchen durchgeführt, aber für 2021 ist das mega Event in Berlin geplant.
In der Zeit vom 02. bis 04. Juli 2021 findet das weiß-blaue Bikertreffen in der Hauptstadt seinen Platz. Neben den zahlreichen kulturellen Möglichkeiten, gibt es auch viele interessante Ausflugsziele im Umland. 
Ausserdem werden seit 50 Jahren erfolgreich die Motorräder in der Metropole gefertigt und damit findet eines der größten Motorradtreffen überhaupt, seinen neuen Platz in einem internationalen Umfeld.
M.C. 16. September 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

BMW erweitert das Angebot für "Rent a Ride"
Die Vermietungsplattfrom von BMW www.rentaride.com ist bereits in sieben Ländern aktiv. Neben Deutschland gehört Finnland, Frankreich, Italien, Norwegen, Österreich und Thailand dazu. Geplant ist, dass bis zum Ende dieses Jahres der Mietservice für BMW Motorräder zusätzlich in den USA, den Niederlanden, Schweiz, Belgien und Rumänien verfügbar ist.
M.C. 17. Juli 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

BMW führt den Abstands-Tempomat ein
Ein neues Assistenzsystem namens Activce Cruise Control (ACC), welches automatisch den Sicherheitsabstand bei einer eingestellten Geschwindigkeit reguliert, hält bei BMW den Einzug. Ein Radar scannt den Bereich vor dem Motorrad und bremst automatisch ab, sobald ein Hindernis auftaucht. Überholt der Fahrer das Fahrzeug, wird das Motorrad wieder beschleunigt. Entwickelt wurde das System mit Bosch. Wann und in welchem Modell das ACC eingeführt wird, hat BMW noch nicht bekannt gegeben. Vermutet wird, dass die Verfügbarkeit bei den Modellen R 1250 RT, die GS und die K 1600 als erstes erscheint.
M.C. 17. Juli 2020

_______________________________________________________________________________________________________________________

Bußgeldänderungen sind nichtig!
Wegen eines Formfehlers im Gesetzestext der Strassenverkehrsordnung sind nicht nur die neuen Fahrverbotsregeln unwirksam, sondern alle Änderungen des Bußgeldkatalogs vom April 2020. Nicht betroffen sind die Verhaltensregeln der StVO etwa in Bezug auf den Schutz von Radfahrern.
Fast alle Bundesländer haben ihre Behörden angewiesen, den alten Bußgeldkatalog für alle offenen Verfahren anzuwenden.
M.C. 08. Juli 2020

Neue Regeln ab April 2020 im Strassenverkehr:
Innerorts reichen von jetzt an 21km/h pro Stunde schneller als erlaubt um - neben 80,-€ Strafe und einem Punkt - einen Monat Fahrverbot zu erhalten. Außerorts sind es 26 km/h und anders als bisher, kann schon beim ersten Verstoß der Führerschein für 1 Monat weg sein. Bisher waren es 31 km/h innerorts und 41 km/h außerorts.
Zudem wird das zu schnelle Fahren teurer. Bis 10 km/h zu schnell drohen innerorts nun 30,-€ , bis 15 km/h 50,-€ und bis 20 km/h 70,-€. Außerhalb von Orten sind es nun 20,-€, 40,-€ und 60,-€.
Das unerlaubte Nutzen von Rettungsgassen wird nun genauso bestraft, wie keine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge zu bilden. Es drohen Bußgelder in Höhe von 200,-€ bis 320,-€, einen Monat Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg.
Es gibt noch eine Reihe von zusätzlichen Änderungen, die Ihr bitte aus Autofahrersicht selbst noch nachschaut.
M.C. 29. April 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

Autarker Airbag
Held zeigt mit der eVest Clip-in eine autarke Air-bag-Weste zum Tragen unter der Jacke. Ausgestattet mit der Airbag-Technologie von In&motion, müssen keine Verbindungen zwischen Motorrad und Träger hergestellt werden - die komplette Sensorik verbirgt sich in der Weste. Letztere besteht aus sehr leichtem, elastischem Mesh-Material, dank der Clip-in-Befetsigung benötigt sie weder Frontreißverschluss noch Kunststoffschnallen. Ein Rückenprotektor aus Weichschaum ist integriert, eine Brust- und Rippenprotektion kann nachgerüstet werden. Im Rückenprotektor befindet sich die Gaspatrone. In das Hartschalenelement am Rückenteil der Weste wird das Steuermodul installiert. Die e-Vest Clip-in ist in S bis XXL verfügbar und kann mit jeder kompatiblen Held-Jacke kombiniert werden. Die Weste kostet 349,95 Euro, wobei die Steuereinheit separat dazuerworben werden muss. 
M.C. 23. März 2020

_______________________________________________________________________________________________________________________

Reifenfreigaben limitiert
Es ist amtlich: Eine nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragene Reifengröße oder -bauart muss künftig durch eine Prüforganisation abgenommen werden, die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Reifenherstellers ist nicht mehr wert. Die Reifenhersteller versuchen die Situation mit sogenannten Serviceinformationen und Herstellerbescheinigungen zu entschärfen. Die Serviceinformation dient als Nachweis, dass eine Bereifungskombination zur Ausrüstung eines Kraftrades geeignet ist, wenn die eingesetzten Rad-/Reifenkombinationen in den Papieren eingetragen sind. Die Herstellerbescheinigung dokumentiert die Eigung auch im Falle einer abweichenden Rad-/Reifenkombination. Sie soll den Prüforganisationen als Grundlage bei der Vorführung und Abnahme dienen. Allerdings garantiert diese Bescheingung nicht, dass die Bereifung durch die Prüfer auch eingetragen wird.
M.C. 23. März 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________

Umweltplakette in Frankreich
Immer mehr französische Städte und Regionen erklären sich zu Umweltzonen (Zone à Circulation Restreinte, kurz ZCR), in welche die Zufahrt ohne Umweltplakette (Crit´Air-Plakette) generell oder bei Feinstaubalarm verboten ist. Das gilt auch für Motorräder, Zuwiderhandlungen kosten 68 Euro. Die Plakette lässt sich unter www.certificat-air.gouv.fr bestellen. Kosten inkl. Versand 4,21 Euro.
M.C. 23. März 2020
_______________________________________________________________________________________________________________________